Digitaldruck

Beim Digitalen Druck auf Textilien werden wie beim Tintenstrahldrucker die Farben tröpfchenweise auf das Gewebe übertragen. Es werden die Farben aus den Prozessfarben gemischt. Bei farbigen Shirts wird weiss als Grundierung vorab gedruckt. Die Farben werden durch Hitze fixiert und mit dem Gewebe verschmolzen.

Ohne große Grundvorkosten, wie manuelle Farbseparation, Sieberstellung,... können so auch Bilderdrucke in kleinen Mengen vergleichsweise günstig, gut und schnell produziert werden.

Nachteil: Es können keine Sonderfarben gedruckt werden.

Hier ein Beispiel:

  • Digitaldruck Monster
  • Digitaldruck Monster

Druckbeispiel im Detail: